07. Oktober 2020

Zweites Resort der Marke in Mexiko eröffnet am 1. November
Das neue One&Only Mandarina bereichert die mexikanische Riviera Nayarit mit außergewöhnlichem Stil und nachhaltigem Design

Das One&Only Mandarina, erbaut auf üppig grün bewachsenen Klippen, unter dem smaragdgrünen Baldachin des eindrucksvollen pazifischen Küstenregenwaldes von Nuevo Vallarta, Mexiko, präsentiert sich als modernes architektonisches Meisterwerk: eine Mischung aus moderner, großzügiger Optik, nachhaltigem Design und Architektur gepaart mit einzigartiger Abgeschiedenheit und einem Hauch von Abenteuer. Das ultra-luxuriöse Strandrefugium erstreckt sich auf einem 33 Hektar großen Areal unberührter Natur, rund 45 Minuten von Punta Mita.

Ein großer, hängender Bronzegong verkündet die Ankunft von Gästen. Dieser stammt aus einem heimischen Kunsthandwerksbetrieb, der seit mehr als 60 Jahren Glocken und religiöse Gegenstände für Kathedralen in ganz Mexiko anfertigt. Direkt beim Betreten ziehen ein majestätischer alter Higuera-Baum, der „Wächter“ des Resorts, und ein atemberaubender Blick aufs Meer den Gast in ihren Bann. Der Ankunftsbereich ist als eine Art Open-Air-Wohnraum konzipiert, ähnlich der offenen Veranden traditioneller Haciendas. Im Mittelpunkt: ein funkelnder schwarzer Pool, in dem sich die Krone des Higuera-Baums und des blauen Himmels spiegeln. Gemütliche geflochtene Sofas und Schaukelstühle aus mexikanischen Tropenhölzern wie Parota und Teakholz heißen in der Lounge willkommen vor einer Kulisse aus üppig grüner Natur. Ein dreiteiliges Kunstwerk aus der renommierten Werkstätte Fervor mit traditionellen Blattgoldverzierungen und zeitgenössischen Elementen rundet das Ankunftserlebnis ab.

 One&Only Mandarina liegt inmitten eines tropischen Regenwaldes, umrahmt von Berggipfeln und beschaulichen Badestränden. Das Resort wurde sorgfältig geplant, um eins zu sein mit der Natur. Es setzt auf eine intelligente, ressourcenschonende Architektur und Nachhaltigkeit im täglichen Betrieb. Während des gesamten Planungs- und Bauprozesses wurden Experten hinzugezogen, um das Land zu erhalten und die historische und ökologische Bedeutung des natürlichen Lebensraums zu honorieren. Gäste des Resorts tauchen so in die Natur ein und kommen zugleich in den Genuss zeitgenössischer Architektur: Offene Strukturen fangen das natürliche Licht ein, das durch die hoch aufragenden Bäume dringt, während traditionelle mexikanische Designelemente neu interpretiert werden, darunter Schrägdächer mit großen Überhängen, in Anlehnung an die regionaltypischen Palapas, in modernem, luxuriösem Design. Hinzu kommen dezent gestaltete Lehmmauern, inspiriert von den historischen Gebäuden, die einst von den Cora, einer indigenen Siedlung im westlichen Zentralmexiko, auf dem Gelände errichtet wurden.

Das One&Only Mandarina wurde als Villen-Resort mit 105 freistehenden Luxus-Baumhäusern und Villen mit Meerblick zwischen üppigem Regenwald und unberührter Küste angelegt. Die Unterkünfte verfügen über Elemente wie eigenes Tauchbecken und Terrasse, großzügige Badezimmer, bodentiefe Fenster und Glaswände – perfekt, um die Natur nach drinnen zu holen. Die aus heimischen Materialien wie Lehm, Holz, Edelmetall und Gestein errichteten Villen sind private Refugien, die auf dem Geist der Cora- und Huichol-Kulturen gründen. Böden, Wände und Decken in den Baumhäusern etwa bestehen ausschließlich aus Cumaru-Holz und verstärken so den Eindruck, hoch oben in einem Baldachin zu wohnen, ganz eins mit der Natur. Im Gegensatz dazu haben die Cliff Villas auf dem vulkanisch geprägten Bereich des Areals Betonböden und hohe, lichtdurchflutete Decken über den schweren Steinmauern sowie Einbauten aus Cumaru-Holz. Die Terrassen und Innenhöfe sind aus lokalem Vulkangestein, die verwendeten Hölzer stammen aus dem tropischen Regenwald. Vor Ort maßgefertigte Holzarbeiten, Steinakzente und Erdtöne verleihen den Innenräumen eine strukturierte Wärme, ergänzt durch kunstvolle Artefakte lokaler Kunsthandwerker, speziell für den jeweiligen Raum kuratiert.

Die Villen sind mit handgefertigten Textilien eines lokalen Handwerksunternehmens namens Colorindio geschmückt das versucht, in seine Stoffe Geschichten alter mexikanischer Kulturen einzuweben. Die in Mexiko ansässige Firma Nouvel, seit über 25 Jahren Pionier im Design und in der Produktion von mundgeblasenem Glas, wurde mit dem Entwurf von Blumenvasen für den Schreibtischbereich beauftragt. Im gesamten Raum finden sich außerdem zeitgenössische Messing- und Kupferdekorationen des mexikanischen Designers Detaller aus Mexiko-Stadt. Aufwändige tönerne Teesets erinnern an das von den Ureinwohnern verwendete Primärmaterial, das Archäologen in der Region gefunden haben. In einigen Villen gibt es auch eine große Kaffeetafel aus lokalem Ton.

Eine weitere Besonderheit im Villendesign sind die Badezimmer. Sie bestehen entweder aus einer Außendusche inmitten einer Dschungellandschaft, einige sogar mit Meerblick (Cliff Villas), oder aus einer Badewanne im Freien mit Dschungel- oder Meerblick (Treehouses). In den Cliff Villas öffnen sich die Badezimmer zum eigenen tropischen Innenhof hin mit üppiger Vegetation und reichlich Sonnenlicht, das durch die Baumkronen dringt. In den Baumhäusern sind die Badezimmer voll verglast, so dass natürliches Licht aus verschiedenen Winkeln in den Raum einfällt, direkt durch ein Oberlicht – die morgendlichen Sonnenstrahlen durch die Vegetation gefiltert und abends die untergehende Sonne.

One&Only ist bekannt für seine „Signature-Villen“, die in jedem Resort ein Höchstmaß an Raum und Privatsphäre bieten. So verfügt das One&Only Mandarina unter anderem über eine Villa One, die sich über 1.747 m² erstreckt inklusive drei Schlafzimmern, Infinity-Pool, privatem Spa und Fitnessstudio, Kino im Großformat, Weinkeller und großzügiger Außenterrasse. Die charakteristischen Villen des Resorts wurden alle gemäß örtlicher Handwerkstradition designt. Die Villa Pacifico etwa, ein 342 m² großes, elegantes Refugium mit atemberaubender Aussicht auf die umliegende tropische Flora und Fauna und spektakulärem Blick auf den Pazifik, eignet sich ideal für Familientreffen und -feiern. Sie bietet Platz für bis zu acht Personen und verfügt über zwei Schlafzimmer mit einer King-Suite und einer Double Queen-Suite, zwei private Swimmingpools, reichlich Platz für Wohnen und Zusammensitzen, Kinoleinwand, Büro, begehbare Kleiderschränke, Regenduschen im Freien und eine überdachte Außenterrasse mit Barbecue-Grill. Besondere Designelemente sind der Außenkamin und die Beistelltische, die vom Designstudio Peca aus Guadalajara entworfen wurden. Peca ist bekannt für die Verwendung natürlicher Materialien sowie für Texturen und Formen, welche die Natur auf innovative Weise nach drinnen holen.

Die natürliche Architektur fügt sich nahtlos in die Umgebung ein und offenbart die idyllische Schönheit der Anlage, zu der auch eine hervorragende Gastronomie gehört. One&Only Mandarina setzt dabei auf die Traditionen und die charakteristische Herzlichkeit der mexikanischen Küche und Gastlichkeit. Ein Highlight bildet das Carao, ein modernes mexikanisches Restaurant, auf der südlichsten Anhöhe des Resorts, mit Infinity-Pool und einer Terrasse, die über den Berghang hinaus gebaut ist, auf einer steilen Klippe mit freiem Blick auf Mandarina und das Meer. Das Carao lockt mit einer offenen Küche, Innen- und Außenplätzen sowie einer gemütlichen Bar und Lounge. Die Wände des Lokals zieren Fotodrucke aus dem Projekt „Ornitographien“ von Xavi Bou.

Als Herzstück des Resorts konzipiert, fängt das Alma sowohl die Morgensonne über dem Regenwald als auch den kaskadenartigen Sonnenuntergang am Horizont ein. Zwei große, holzbefeuerte Horno-Öfen bilden das Herzstück des Lokals. Ein Plateau führt hinunter zu einer Reihe von Sonnenterrassen und Lounges neben zwei langgestreckten Pools, die sich beide über eine Klippe erstrecken - der eine im Schatten von üppigem Grün, der andere in Richtung Meer. Zum Alma gehört auch die Open-Air-Bar The Treetop hoch auf dem Hügel. Auf der Karte stehen raffinierte Variationen klassischer Cocktails, veredelt mit essbaren Blumen, heimischen Kräutern und tropischen Früchten.  

In einer abgeschiedenen Bucht mit bequemen Liegen, Chaiselounges und Terrassen ist der ultra-stylische, lebendige Jetty Beach Club der Ort für ein ungezwungenes Dinner am Strand mit Blick auf zwei kaskadierende Infinity-Pools direkt neben dem tiefblauen Ozean. Jenseits des Beach Clubs befindet sich eine 180 Meter ins Meer hinausragende Anlegestelle namens The Jetty: Hier können Gäste ihr Yachten oder Wasserfahrzeuge festmachen, Ausflüge aufs Meer unternehmen und in der herrlichen Blue Water Cove schwimmen. Zum Sonnenuntergang bietet sich ein Überwasser-Lounge-Bereich an, der sich um einen großen Kamin in einer seit langem erloschenen Vulkanlandschaft gruppiert.

Das in einem natürlichen vulkanischen Steingarten angelegte One&Only Spa verfügt über sechs separate Behandlungsräume, in denen ein Oberlicht den Blick auf den Dschungelbaldachin freigibt. Inspiriert von indigenen und prä-hispanischen Traditionen werden in den Spa-Behandlungsräumen eigens von Colorindio gefertigte Textilien verwendet. Ein großer Higuera-Baum umrahmt den „Entspannungsgarten“ des Spas, wobei Behandlungsräume und ein Bereich für Schlammanwendungen speziell um den Wurzelbereich herum angeordnet sind. Zu den angebotenen Treatments nach mexikanischem Vorbild zählen Schlammbäder und ein Temazcal-Ritual. Inspiriert von alten Praktiken des indigenen Maya-Stammes der Sonora, kombiniert dieses traditionelle Heilkräuter, Hitze, Dampf, indigene Musik und Kopal-Räucherstäbchen, um die Entgiftung anzuregen, den Körper zu heilen und den Geist zu reinigen.

Das Resort eröffnet am 1. November 2020. Weitere Informationen und Reservierungen online unter: oneandonlyresorts.com.

Pressekontakt:
Julia Moser
uschi liebl pr
Emil-Geis-Strasse 1
81379 München
Germany
jm@liebl-pr.de
tel +49 89 7240292-14
fax +49 89 7240292-19

Pressekontakt:
Patricia Müller
uschi liebl pr
Emil-Geis-Strasse 1
81379 München
Germany
pam@liebl-pr.de
tel +49 89 7240292-12
fax +49 89 7240292-19

Pressetext download (.doc)