15. Oktober 2019

Funslope, Familypark, Schneeburg & Co.
Die Ehrwalder Almbahn startet mit zahlreichen Attraktionen für Groß und Klein in die Wintersaison

Bei geeigneter Schneelage läutet die Ehrwalder Almbahn in Tirol am 13. Dezember die Wintersaison 2019/20 ein und öffnet täglich ab 8 Uhr ihren Skibetrieb. Auch in diesem Jahr bietet das Skigebiet der Ehrwalder Alm neben 27,5 Pistenkilometern und sieben Liftanlagen zahlreiche Attraktionen für die ganze Familie: Während große und kleine Gäste im Familypark erste Freestyle-Luft schnuppern können, bietet der Snowpark den etwas anspruchsvolleren Spielplatz für Freeskier und Snowboarder. Die abenteuerliche Abfahrt in der Funslope sorgt für Skispaß abseits der Piste und direkt neben dem Tirolerhaus an der Bergstation der Ehrwalder Almbahn wartet eine märchenhafte Schneeburg darauf, von den kleinsten Gästen erkundet zu werden. Immer freitags und an ausgewählten Abenden sind Rodelfans herzlich willkommen, beim Nachtrodeln die beleuchtete Talabfahrt hinab zu sausen.

Ihre ersten Sprünge, Tricks und „Slides“ können probierfreudige Skifahrer und Snowboarder im Familypark auf der Ehrwalder Alm üben und dabei Anfänge in Richtung Freeskiing wagen. Dafür stehen breite Boxen und kleine Schanzen bereit, die zum Rutschen beziehungsweise „Sliden“ und Springen einladen. Wer etwas mehr Herausforderung sucht oder weiter an seiner Freestyle-Technik feilen möchte, der findet im Snowpark entlang der Klämmli-Piste Hindernisse in verschiedenen Größen und Schwierigkeitsstufen. Für Abwechslung abseits der Skipiste sorgt die Funslope: Mit verschiedenen Hindernissen und Wellen sowie einer gigantischen Schneeschnecke und zwei Tunnel verspricht sie eine rasante Abfahrt und bietet so den idealen Spielplatz für abenteuerlustige Skifahrer.

Wer nach all den Sprüngen und abenteuerlichen Abfahrten eine Verschnaufpause braucht, ist im Tirolerhaus an der Bergstation der Ehrwalder Almbahn bestens aufgehoben. Die moderne Berggastronomie bietet sowohl heimische als auch internationale Gerichte und hält zudem seit der Wintersaison 2018/19 eine Überraschung für die kleinsten Besucher bereit: Direkt neben dem Tirolerhaus wartet eine Burg ganz aus Schnee auf 230 Quadratmetern Fläche darauf, erkundet zu werden. Neben einer Schneehöhle im Inneren finden kleine Abenteurer bei der Burg auch Rutschen, eine Krabbelröhre und eine Schneeballwand vor. Während die Kinder auf Entdeckungstour gehen, genießen die Eltern bei einem erfrischenden Getränk das Bergpanorama.

Immer freitags und an ausgewählten Tagen auch montags und dienstags verwandelt sich bei geeigneten Witterungsverhältnissen die beleuchtete Talabfahrt am Abend in ein Rodelparadies für Jung und Alt. Ob mit Minibob, Holzrodeln, Rennschlitten, Snowfox oder Skibob – mit Vollgas, Spaß und einer Portion Mut geht es die Piste hinunter.  Wer kein eigenes Gefährt dabei hat, kann sich an der Talstation der Ehrwalder Almbahn eines ausleihen. Im Anschluss können die Rodler den Abend im Tirolerhaus, in der Ganghofer Hütte oder im Après-Ski Lokal BrentAlm an der Talstation ausklingen lassen. Der Gasthof Ehrwalder Alm ist immer freitags geöffnet und sorgt mit Live-Musik für ausgelassene Stimmung.

Weitere Informationen zur Ehrwalder Almbahn unter www.almbahn.tirol.

Pressekontakt:
Petra Munziyan / Patricia Müller
uschi liebl pr
Emil-Geis-Strasse 1
81379 München
Germany
pm@liebl-pr.de  / pam@liebl-pr.de
tel +49 89 7240292-13 / -12
fax +49 89 7240292-19

Pressetext download (.doc)