03. November 2020

Rekordauszeichnung im Rheingau
Drei Mal 100 Punkte von Robert Parker und James Suckling für das Weingut Eva Fricke

Grund zum Feiern für das Weingut Eva Fricke im Rheingau: Die 2019er Weine der Riesling-Spezialistin begeistern die international anerkannten und renommierten Weinkritiker James Suckling sowie Robert Parker auf allen Ebenen und erreichen gleich drei Mal die Höchstpunktzahl 100 – eine Premiere im Rheingau. So wurde zuerst die 2019 Lorcher Krone Riesling Trockenbeerenauslese von Robert Parker mit 100 Punkten ausgezeichnet, 99 Parker-Punkte gab es für die 2019 Lorcher Kapellenberg Riesling Trockenbeerenauslese. Der US-amerikanische Weinkritiker lobte dabei besonders die Reife, das runde Aroma und die Energie der Trockenbeerenauslese 2019. Auch James Suckling schwärmt vom Jahrgang 2019 aus deutschen Anbaugebieten in den höchsten Tönen und vergibt sowohl an Eva Frickes 2019 Lorcher Krone als auch an ihre 2019 Lorcher Krone Riesling Trockenbeerenauslese jeweils 100 Punkte. Die gebürtige Bremerin Eva Fricke zählt zu den besten und innovativsten Winzerinnen weltweit. Ihr Portfolio besteht zu 98% aus Rieslingen, die die Vielfältigkeit der Rheingau-Region widerspiegeln.

Weine, die ihren einzigartigen Charakter in historischen Lagen des Mittelrheintals entwickeln – nach ökologischen Prinzipien an- und mit minimalistischer Kellertechnik ausgebaut: Dafür ist die Winzerin Eva Fricke bekannt, die ihr Weingut in der Wein-, Sekt- und Rosenstadt Eltville am Rhein mit viel Herzblut und im Einklang mit der Natur führt. Der Werdegang der Weinmacherin ist dabei eher ungewöhnlich: Eva Fricke stammt weder aus einer Winzerfamilie mit eigenen Rebflächen, noch aus einer Weingegend. Vor rund 20 Jahren fand sie ihre Heimat im Rheingau und legte eine beeindruckende Karriere hin, die zur Gründung eines eigenen Weinguts im Jahr 2006 führte. Seitdem wächst das Weingut der Visionärin kontinuierlich. Heute bewirtschaftet Eva Fricke 17 Hektar, mit eigener Vinothek und wird von internationalen Sterneköchen, Luxushotels und Kritikern geschätzt. Von Anbeginn verzichtet Eva Fricke zudem auf Herbizide und Pestizide, der Anbau aller Weine erfolgt nach ökologischen Richtlinien und seit 2017 ist das Weingut Teil der „Vegan Society“.

Die Vielfalt der Rieslinge von Eva Fricke ist begründet in den einzelnen Lagen, die sich an zwei unterschiedlichen Gebieten im Rheingau befinden: Mit Lorch und Lorchhausen im Norden des Gebietes und im oberen Rheingau um Eltville und Kiedrich. Die drei 100-Punkte-Weine stammen aus den nördlichsten Weinberglagen in Lorch, welche elegante und mineralische Rieslinge hervorbringen.

„Die Auszeichnungen von Robert Parker und James Suckling sind eine große Ehre für das Weingut. Es ist eine wahre Lebensleistung, die uns vielleicht nur einmal gelingt“, sagt Eva Fricke. Hohe Temperaturen und Trockenheit, aber dennoch ausreichend Regen, haben in 2019 geringe Erträge außergewöhnlichster Qualitäten voller Energie und Vitalität hervorgebracht. Eva Frickes Handarbeit auf höchstem Niveau, äußerste Präzision, langjährige Erfahrung in der Weinbereitung und das Gespür für den richtigen Augenblick haben diese Kür der Vinifikation ermöglicht: es wurden die ersten TBAs aus Kapellenberg und Krone geerntet sowie eine BA aus dem Schlossberg.

Die erste Trockenbeerenauslese vom Weingut Eva Fricke überzeugt gleich beide Kritiker: Sowohl von Robert Parker als auch James Suckling erhält die 2019 Lorcher Krone Riesling Trockenbeerenauslese jeweils 100 Punkte. Parker beschreibt das Aroma als sehr süß und intensiv am Gaumen, doch gleichzeitig würzig und rassig, während Suckling schwärmt: „Willkommen im Himmel, während des schönsten Sonnenuntergangs, den Sie sich vorstellen können“.  Darüber hinaus vergibt James Suckling ein weiteres Mal die Höchstpunktzahl an die 2019 Lorcher Krone Trocken, die er insbesondere für ihre reifen, ausdrucksstarken Aromen von kandierter Zitrone, Ananas und Zitronenmelisse schätzt. Für einen großen trockenen Wein 100 Punkte zu bekommen, ist vielleicht die größte Auszeichnung.

Es ist das erste und bisher einzige Mal in der 40-jährigen Geschichte von Robert Parker, dass 100 Punkte für einen Wein aus dem Rheingau vergeben wurden. Dabei stammen die Weine nicht aus berühmten Lagen wie Rüdesheim und Kiedrich, sondern aus der Lage Lorcher Krone, die gleich zwei Weine und Weinstile hervorbringt – trocken und edelsüß. „Als ich 2005 nach Lorch ging, wurde ich oft gefragt warum Lorch, da es bis dato nicht zu den berühmtesten Orten des Rheingaus gehörte.  Umso mehr freue ich mich nun über die Auszeichnung, die besonders auch Lorch gebührt“, erklärt Eva Fricke. 

Nach diesen hohen Auszeichnungen herrscht allerdings keinesfalls Stillstand im Weingut Eva Fricke. Seit einiger Zeit bieten Eva Fricke und ihr Team auch international Betrieben Beratung in Hinblick auf den Aufbau ihrer Marke, Philosophie und in der nachhaltigen Weinbereitung an.

Die Weine sind direkt ab Weingut und über den eigenen Online-Shop erhältlich. 

Weitere Informationen sowie ein Blick in die Wein-Kollektion unter evafricke.com.

Pressekontakt Weingut Eva Fricke:
Eva Fricke
Weingut Eva Fricke KG
Elisabethenstr. 6 |65343 Eltville
Tel: 06123 703658 | Fax: 06123 7932420
E-Mail: info@evafricke.com

Pressetext download (.doc)